Tonbandgeräte • Gebannte Aufmerksamkeit

Es gab einmal eine TV-Sendung mit dem Namen "Am laufenden Band" und dort wurden Objekte auf einem Laufband für kurze Zeit gezeigt, die die Teilnehmer der Spielshow sich merken mussten. Hier in dieser Kategorie merkt sich das Band als Objekt des Inhaltes die Information und stellt sie in der Qualitätsstufe zur Verfügung, die der Nutzer bei der Aufnahme gezielt festgelegt hat. Dass das dann auf verschiedenen Geräten zu unterschiedlichen Ergebnissen führen kann, dürfte klar sein.
 
 

Wie es begann • Eine Klaviersaite schreibt Geschichte

 
Die sogenannte Magnetbandtechnik gründete auf den Forschungsergebnissen des Dänen Waldemar Poulsen und datiert aus dem Jahr 1898. Dazu magnetisierte er per Mikrophon eine Klaviersaite, zur Widergabe verwandte er eine Spule und einen Kopfhörer / Telefonhörer. Das Gerät nannte er "Telegraphon", physikalisch basiert es auf dem Induktionsprinzip. Die Verstärkerröhrentechnik war damals noch nicht erfunden, sodass die Markteinführung chancenlos blieb.
Telegraphon >>>
   
   
 
 
   
   
   
   
   
   
   

Tonbandgeräte • Geräte im Detail

 
Die Tonbandgeräte waren eigentlich schon immer die Königsklasse der Tonaufzeichnung. Und auch heute sind immer noch solche Maschinen im privaten Bereich, in HiFi-Studios und vor allem im professionellen Bereich der Aufnahme-Studios in der ganzen Welt im Einsatz. Auch hier in den Studios ist natürlich die digitale Welt seit Jahren eingezogen, aber der Altbestand der vielen Aufnahmen aus Klassik, Rock/Pop und Jazz ist eben auf Bandmaterial und noch nicht alles digitalisiert.
Nach der Erfindung der Bandaufzeichnung gab es auch schnell einen riesigen Markt für den Einsatz solcher Maschinen. Nicht nur in den Studios, auch die Presse hatte endlich eine Möglichkeit, den O-Ton einzufangen. Auch Geheimdienste setzen diese Technik ein. Und natürlich vor allem im privaten Bereich für Stereo- und Mehrspuraufnahmen.
         
Auswahl in Listenform >>>  Auswahl als Bildergalerie >>>   
         
         
 
Hinweis: Nach Ihrer Auswahl gelangen Sie auf die jeweiligen Übersichtsseiten und können dort die bereits aufbereiteten Geräte auch mit allen Details anschauen. Wir werden uns bemühen, diese Übersichten ständig zu egänzen. Darüber hinaus gibt es auch eine entsprechende Übersicht aus Sicht des jeweiligen Herstellers oder Marke. Aber auch hier müssen die Inhalte erst noch aufbereitet werden. Bei den Einträgen in Listenform ist auch sofort erkennbar, ob wir dieses Gerät als Verein im Bestand haben. Denn für authentische Film- und Fernsehproduktionen werden wir immer mal wieder angefragt auf Leihstellungen.
 
         
 Weiterleitung zu den Inhalten:
           
Die Kategorien der Geräte