Museen & Sammlungen

Wir Menschen denken ja bildhaft und das bedeutet, wenn wir ein Wort hören oder lesen, entsteht in unserem Kopf immer sofort auch ein passendes Bild. und wenn wir an Museen denken, verbinden sich damit fast immer alte und leicht angestaubte Objekte. Und bei Sammlungen kommt auch gleich das Bild der mit irgendwelchen Firlefanz zugestopften Wohnung, wo bis zur Decke sich Objekte des Sammelgebietes den Platz teilen müssen. Diese Bild haben sicher die meisten Mitmenschen, wenn von Museen und Sammlungen gesprochen wird.
 
 

Museen & Sammlungen • Eine Abgrenzung

Inhaltlich befassen wir uns ja auch mit dem Grundproblem eines Museums, idealisierte Wunschvorstellungen über ein "was wäre wenn", dem Standort, mangelnde oder zu geringe Räumlichkeiten und nicht zuletzt auch der mangelnden Lobby, die für "die Sache" mit Herzblut kämpft. Oft wird ja übersehen. wir haben eine moralische Verpflichtung, Geschehnisse und Entwicklungen mit ihrem zeitgeschichtlichen Hintergrund dokumentarisch zu sichern und für künftige Generationen bereit zu halten. Dieser Idee fühlen wir uns auch verpflichtet.
Vor diesem Hintergrund ist es auch wichtig, selbst offen mit den Angeboten der Museumslandschaft umzugehen. Dazu gehören auch die vielen privaten und öffentlichen Sammlungen und zeitlich begrenzt verfügbar gemachte Sonder-Ausstellungen. Alles das formt und beeinflust auch das eigene Bild der Vorstellungskraft. und zum Thema alt und angestaubt muss man sich einfach an die Beispiele wie das "Haus der Geschichte" in Bonn und dem "Schokoladenmuseum" in Köln ausrichten, dann wird Museum auch plötzlich zum Vermittler der Geschichte. Das Angebot der Museen muss anfassbar und bespielbar sein, was natürlich auch mit einem Schutz der ausgestellten Objekte in Einklang zu bringen ist. Dann werden solche Museen und die Inhalte auch "im Kopf" begreifbar und zu Besuchermagneten.
 
 

Museen und Sammlungen • Die Gelegenheiten

Wir nehmen sie mit auf die Reise in die diversen Museen und erlauben uns auch Kommentare. Dabei sehen wir auch Ansätze der Präsentation in die richtige Richtung, wissen aber auch um das Problem der Betreiber, aus den beengten Raumverhältnissen und der fehlenden Finanzierung oft manche Dinge nicht machen zu können. Bedauerlicherweise sind es auch oft keine Menschen und Institutionen, die das Marketing und deren Methoden beherrschen. Denn das Marketing wäre noch in der Lage, die Ertragskraft solcher Angebote zu verbessern.
         
     

28.04.2022  •  Düsseldorf - Ausstellung "Electro" [Haus der Kunst]

      Eigentlich ist das eine Pflichtveranstaltung, denn diese Ausstellung heißt: Electro - Von Kraftwerk bis Techno
      Und es dürfte klar sein, Kraftwerk, Stockhausen und weitere habe Geschichte geschrieben und eine Musik-Technologie kreiert, die auch heute noch beeidruckt.
      Eine schöne Zeitreise in die Anfänge der elektronischen Musik.
      Der Link kommt nach Fertigstellung des Berichtes >>>  
         

10.04.2022  •  Bad Laasphe - Internationales Radiomuseum

 

05.06.2018  •  Eindhoven - das "kleine" Philips-Museum

Wer vermutet in Bad Laasphe schon das größte Museum zum Thema Radiotechnik? Das Museum hat es zu einem Eintrag in dem Guinness-Buch der Rekorde geschafft. Und Parkplätze gibt es direkt vor dem Eingang.
  Es ist etwas verwirrend, es gibt ein Philips-Museum in Eindhoven, was öffentlich ist. Das haben wir auch besucht und es war sehr schön aufbereitet. Es scheitert am Platz, um mehr zu zeigen.
Das Museum von Hans Necker muss man gesehen haben und verdient einen zweiten Besuch.   Das umfangreichere Philips-Museum "Depot" auf dem Werksgelände ist aber noch interessanter.
Alles etwas eng, aber trotzdem schon eine hervorragende Sammlung.   Ein Museums-Besuch, der hochinteressant war und wiederholt werden muss.
Mehr erfahren >>>     Mehr erfahren >>>  
         
         
     
Was das Thema Museum und Sammlungen angeht, werden wir natürlich nur Besuche hier vorstellen, die thematisch  in einen Zusammenhang mit der Radiotechnologie und auch eine geschichtliche Herleitung zum Schwerpunkt und den Zielen des Vereins darstellen. Und somit ist es einmal die Technologie, aber andererseits auch die Medien wie Schallplatten, Tonbänder, Kassetten und auch andere Medien. Aber auch die passenden Musikrichtungen mit Wurzeln in der Vergangenheit und die Veranstaltungen, die diese geschichtliche Verbindung verdeutlichen.
     
     
 
 
Hinweis: Diese Rubrik dürfte interessant werden, zumindest sehen wir das so. Denn Museen sind ja vor allem auch ein Teil unserer Geschichte und da ist es immer wichtig, auch mal zurückzublicken und uns vor Augen zu führen, woher die vielen kleinen Dinge stammen, die uns heute das Leben angenehmer machen. Auch wenn man aus sachlicher Sicht einiges als "unnütz" ansehen könnte.
 
         
 Weiterleitung zu den Inhalten: